Menü


Steuertipps > Beruf & Ausbildung > Zeitnahe Führung eines elektronischen Fahrtenbuches

Zeitnahe Führung eines elektronischen Fahrtenbuches

Hand am Lenkrad

Die Richter des niedersächsischen FG haben in Ihrem Urteil vom 23.01.2019, Az.: 3 K 107/18, wie folgt entschieden:

Die unmittelbare elektronische Erfassung der Fahrtwege eines betrieblichen Fahrzeugs durch ein technisches System reicht zur Führung eines Fahrtenbuches nicht aus. 

Neben dem Bewegungsprofil müssen die Fahrtanlässe ebenfalls zeitnah erfasst werden. Eine technische Lösung, die auch nach Jahren noch Änderungen zulässt, kann nicht als elektronisches Fahrtenbuch anerkannt werden.

Hiergegen wurde Nichtzulassungsbeschwerde beim BFH eingelegt: Az: VI B 25/19

(Stand: 07.08.2019)

 

 

Mitarbeiter für eine Beratungsstelle gesucht
Stadt Siegen

Für eine Beratungsstelle in Siegen suchen wir aktuell Mitarbeiter. 

→ Weitere Informationen ansehen

Mitarbeiter gesucht!