„offensichtlich verkehrsgünstigere“ Straßenverbindung

Menü


Steuertipps > Beruf & Ausbildung > „offensichtlich verkehrsgünstigere“ Straßenverbindung

„offensichtlich verkehrsgünstigere“ Straßenverbindung

(Stand: 13.03.2012)

  • Der BFH hat am 16.11.2011 in zwei Urteilen VI R 19/11 und VI R 46/10 konkretisiert, unter welchen Voraussetzungen die Entfernungspauschale für einen längeren als den kürzesten Weg zwischen Wohnung und Arbeitsstätte in Anspruch genommen werden kann.
  • Eine Straßenverbindung kann auch dann "offensichtlich verkehrsgünstiger" sein, wenn bei ihrer Benutzung nur eine geringe Zeitersparnis zu erwarten ist. Als Kriterien sind z.B. Streckenführung, die Schaltung von Ampeln o.ä. heranzuziehen. Eine Mindestzeitersparnis von 20 Minuten ist nicht stets erforderlich - VI R 19/11.
  • Zudem wurde klargestellt, dass nur die tatsächlich benutzte Straßenverbindung in Betracht kommt. Eine bloß mögliche, aber vom Steuerpflichtigen nicht benutzte Straßenverbindung kann der Berechnung der Entfernungspauschale nicht zugrunde gelegt werden - VI R 46/10.

Finden Sie Ihren persönlichen Berater

Haben Sie weitere Fragen und möchten sich persönlich beraten lassen? Dann finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner vor Ort aus rund 1.200 Beratungsstellen. 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Lohnsteuerhilfeverein Beratungsstellenleiter/in suchen

Beratungsstellensuche







Mitarbeiter für eine Beratungsstelle gesucht
Stadt Siegen

Für eine Beratungsstelle in Siegen suchen wir aktuell Mitarbeiter. 

→ Weitere Informationen ansehen

Mitarbeiter gesucht!