Menü


Neue Umzugskostenpauschalen ab 2014 und 2015

(Stand: 05.01.2015)

Umzugskosten können als Werbungskosten abgezogen werden, wenn sie beruflich veranlasst sind und vom Arbeitgeber nicht steuerfrei erstattet werden.

Für zwei  Kostengruppen hat das Bundesfinanzministerium durch eine ländereinheitliche Regelung  (BMF-Schreiben vom 06.10.2014) ab 01.03.2014  und 01.03.2015 neue Pauschalen zugelassen:
für umzugsbedingte Unterrichtskosten  und für „Sonstige Umzugskosten“ .

Dabei gelten als sonstige Umzugskosten alle diejenigen umzugsbedingten Aufwendungen, die in den jeweiligen detaillierten Kostenansätzen des Bundesumzugskostengesetzes nicht ausdrücklich  genannt sind, wie z. B. Trinkgelder an das Umzugspersonal, Kosten für Abbau von Geräten, Vorhängen usw..

Unter Berücksichtigung bisheriger Kostenpauschalen (BMF-Schreiben vom 01.10.2012) gelten ab jeweiligem Umzugszeitpunkt nunmehr folgende Pauschalen:

Für Unterrichtskosten:
bei Umzug ab 01.01.2014: 1.753 €, ab 01.03.2014: 1.802 € und ab 01.03.2015: 1.841 €

Für Sonstige Umzugskosten:

ab 01.01.2014: 695 €/Ledige – 1.390 €/Verheiratete  + 306 €/ für weit. Person (nicht Ehepartner) 

ab 01.03.2014: 715 €/Ledige – 1.429 €/Verheiratete  + 315 €/  für weit. Person (nicht Ehepartner)              

ab 01.03.2015: 730 €/Ledige – 1.460 €/Verheiratete  + 322 €/  für weit. Person (nicht Ehepartner)  

Diese Pauschalen erhöhen sich um jeweils  50 %, falls ein Arbeitnehmer innerhalb von fünf Jahren zum zweiten Mal aus beruflichen Gründen umziehen muss.   Wahlweise können jedoch anstelle der Pauschalen die jeweiligen tatsächlichen höheren Aufwendungen nachgewiesen und abgezogen werden.

Nachfolger in Düsseldorf gesucht
Nachfolger gesucht Düsseldorf

Nachfolger für die Leitung einer Beratungsstelle in Düsseldorf gesucht!

>>> weiter

Nachfolger gesucht!