Menü


Steuertipps > Beruf & Ausbildung > Kosten für die Erstausbildung geltend machen!

Kosten für die Erstausbildung geltend machen!

Frau in einer Bücherei

Hinsichtlich der Frage, ob die Kosten für die Erstausbildung Sonderausgaben oder Werbungskosten sind, sind mehrere Verfahren vor dem BVerfG anhängig: 2 BvL 23/14, 24/14, 25/14, 26/14 und 27/14.

Die Kosten einer Erstausbildung – Berufsausbildung, Studium etc. – können durch Abgabe einer Einkommensteuererklärung bzw. durch einen Antrag auf Feststellung des verbleibenden Verlustvortrags geltend gemacht werden.

Anträge auf Feststellung eines verbleibenden Verlustvortrags zur Anerkennung der Ausbildungskosten als Werbungskosten können bis zum 31.12.2018 noch für die Jahre ab 2011 gestellt werden. Wichtig ist hierbei, dass diese lückenlos für alle Veranlagungszeiträume beantragt werden.

Prüfen Sie, ob alle Bescheide hierzu einen Vorläufigkeitsvermerk gem. § 165 AO enthalten.

(Stand: 13.06.2018)

Mitarbeiter für eine Beratungsstelle gesucht
Stadt Siegen

Für eine Beratungsstelle in Siegen suchen wir aktuell Mitarbeiter. 

→ Weitere Informationen ansehen

Mitarbeiter gesucht!