Menü


Steuertipps > Beruf & Ausbildung > Ist der Gesamthafen Hamburg ein weiträumiges Tätigkeitsgebiet?

Ist der Gesamthafen Hamburg ein weiträumiges Tätigkeitsgebiet?

Gesamthafen Hamburg

Das Finanzgericht Hamburg hat in seinem Urteil vom 30.08.2016 - 2 K 218/15  entschieden, dass Arbeiter des Gesamthafenbetriebs Hamburg mit ihren Einsätzen auf dem Hafengelände in einem "weiträumigen Tätigkeitsgebiet" tätig sind, sodass sie ihre Pendelfahrten zwischen Wohnung und dem nächstgelegenen Hafenzugang nur mit der Entfernungspauschale abziehen können (statt Reisekostenabzug).

Hiergegen wurde nun Revision eingelegt: Az.: VI R 36/16

Hierbei ist zu beachten, dass durch die Einordnung eines Einsatzortes als weiträumiges Tätigkeitsgebiet nur der steuerliche Kostenabzug für die Fahrten zwischen Wohnung und nächstgelegenem Zugang zum Gebiet beschränkt wird. 

Die Fahrten innerhalb des Tätigkeitsgebiets (z.B. vom Hafenzugang zum Einzelbetrieb) sind hingegen weiterhin nach Reisekostengrundsätzen (mit tatsächlichen Kosten oder 30 Cent pro gefahrenem Kilometer) abziehbar. Gleiches gilt für die zusätzlichen Kilometer, die für die Fahrt zu einem weiter entfernt liegenden Zugang anfallen.

(Stand: 12.06.2017)

Nachfolger in Düsseldorf gesucht
Nachfolger gesucht Düsseldorf

Nachfolger für die Leitung einer Beratungsstelle in Düsseldorf gesucht!

>>> weiter

Nachfolger gesucht!