Menü


Erste Tätigkeitsstätte von Flugpersonal

Flughafen Personal

Dem Flugzeugführer bzw. einer Flugbegleiterin wurde von dem Arbeitgeber im Arbeitsvertrag der Stationierungs- bzw. Heimatflughafen unbefristet zugewiesen. An diesem beginnen bzw. beenden sie ihre Einsätze regelmäßig – inkl. vor- und nachbereitender Tätigkeiten.

Strittig war in dem Verfahren vor dem Hessischen FG, ob die von den Klägern durchgeführten Fahrten von der Wohnung zum Flughafen A im Rahmen des Werbungskostenabzugs nach Dienstreisegrundsätzen oder im Wege der Entfernungspauschale zu berücksichtigen sind.

Die Richter des Hessischen FG wiesen die Klage, Urteil vom 23.02.2017, 1 K 1824/15, auf Berücksichtigung der Reisekostengrundsätze ab.

Hierüber muss der BFH in seiner Revision – VI R 17/17 – entscheiden. Weitere Verfahren zur ersten Tätigkeitsstätte sind unter folgenden Az. beim BFH anhängig: VI R 40/16 und VI R 6/17.

(Stand: 07.07.2017)

Nachfolger in Düsseldorf gesucht
Nachfolger gesucht Düsseldorf

Nachfolger für die Leitung einer Beratungsstelle in Düsseldorf gesucht!

>>> weiter

Nachfolger gesucht!